Alle Beiträge von stadtmuseum-admin

Mittwochstreff des Fördervereins Museum

Mittwoch 04.12.2019, 16:00 Uhr

Weihnachten am Hofe König Ludwig I. und in der armen Pfalz

König Ludwig I. will – trotz des für Untertanen unangemessenen Hambacher Festes von 1832 – in einem versöhnlichen Interview offen Auskunft über Weihnachten am Hof zu München gewähren, vorausgesetzt er wird mit Respekt empfangen. Er selbst wünscht, dass man ihn über Gerüchte zu Weihnachten in der armen Pfalz um 1850 informiert und ihm, dem Poeten, Proben von Gedichten und Geschichten über die letzten drei Jahrhunderte zu Weihnachten präsentiert, darunter eine theologisch fundierte „Weihnachtsg’schicht of pälzisch” mit Schmackes. Selbstverständlich freut er sich auch über eine würde- und stimmungsvolle Einbettung des Ganzen mit weihnachtlicher Zithermusik.

Gaby Kiessling (Konzertzitherspielerin und -lehrerin), Mabel Westwood (frischfreie Neustadter Interviewerin) und Gerd Becht (Mundartpoet und historisch kundig) ermöglichen diese Begegnung.

Infos und Anmeldung zum Mittwochstreff unter 06321-84007 (Förderverein Museum)

Sonderausstellung: Theater und Kino in Neustadt anno dazumal

Freitag, 05.07.2019, 18 Uhr

In der Sonderausstellung „Erinnerungen an das Kino- und Theaterleben in Neustadt“, die am Freitag, 5. Juli 2019 um 18 Uhr im Neustadter Stadtmuseum Villa Böhm eröffnet wird, werden historische Aufnahmen, Werbeanzeigen und Zeitungsartikel ergänzt durch Zeitdokumente aus dem Stadtarchiv präsentiert.

Nostalgische Plakate sowie alte Theater- und Filmprogramme lassen das Neustadter Film- und Theatergeschehen aus vergangenen Tagen wieder lebendig werden.

Lesen Sie mehr unter: Veranstaltungen/Aktuelle Ausstellungen

Mittwochstreff des Fördervereins Museum

Mittwoch 03.04.2019, 16:00 Uhr

Vortrag von Prof. Dr. Siegfried Englert, Staatssekretär a.D.

Die Maritime Seidenstraße unter Berücksichtigung unserer chinesischen Partnerstadt Quanzhou (Teil 2)

Im ersten Jahrtausend vor Chr. tauchten die ersten Ballen chinesischer Seide in Westeuropa auf und dienten als Luxuskleidung keltischer Prinzessinnen. Später gaben griechische, persische und römische Frauen ein Vermögen für Kleider aus Seide aus, die über die kontinentale Seidenstraße nach Westeuropa kam. Nach der Eroberung Konstantinopels durch die muslimischen Türken waren das Schwarze Meer und das östliche Mittelmeer nicht länger der Endpunkt der kontinentalen Seidenstraße, eine maritime Verbindung wurde geschaffen.

Infos und Anmeldung zum Mittwochstreff unter 06321-84007 (Förderverein Museum)

Mittwochstreff des Fördervereins Museum

Mittwoch 06.03.2019, 16:00 Uhr

Dr. Richard Petrovszky referiert zum Thema „Der hunnenzeitliche Schatzfund von Rülzheim“

Im Frühjahr 2013 wurde bei Rülzheim ein ganz außergewöhnlicher Edelmetallhort entdeckt. Alle geborgenen Teile sind Prunkobjekte, bei denen man ohne Umschweife sagen kann, dass solche Funde bisher aus den westeuropäischen Gebieten so gut wie unbekannt sind. Es handelt sich um den Besitz einer führenden Persönlichkeit aus dem engeren Umfeld des hunnischen (wohl attilazeitlichen) Herrscherhauses, die auch diplomatische Kontakte zum oströmischen Kaiserreich hatte.

Infos und Anmeldung zum Mittwochstreff unter 06321-84007 (Förderverein Museum)

Matinee des Fördervereins Museum

Sonntag 13.01.2019, 11:00 Uhr

Lesung: „Ich bin kein Huhn! oder Die Liebe wird uns noch alle verderben!“ mit Timo Auer, Patrick Bacherle, Nadine und Matthias Ibelshäuser

Die Lesung mit Texten aus zwei Jahrtausenden gibt einen aktuellen Überblick über den aktuellen Stand der Dinge: Liebe, Bezehung und Ehe in Psychologie und Kommunikationswissenschaft, in Dichtung und Prosa, im Taumel der Hormone und völliger Verwirrnis. Ovid, Shakespeare, Kästner und Gernhardt kommen vor – soviel sei verraten. Eine Matinee mit Texten, die von besinnlich bis albern reichen.

Mittwochstreff des Fördervereins Museum

Mittwoch 07.11.2018, 16:00 Uhr

Vortrag von Anni und Prof. Dr. Walter Motsch

Faszination Iran – Reiseeindrücke in Bildern

Über den Iran ist hierzulande nicht erst in den letzten vier Jahrzehnten nur recht einseitig berichtet worden. Wer sich vor Ort umschaut, erlebt ein Land, das nicht nur mit hoher Kultur gesegnet ist, sondern auch mit ganz außergewöhnlich offenherzigen, hilfsbereiten und an Außenkontakten interessierten Menschen. Hier läßt sich noch ein echtes Stück orientalischen Zaubers erspüren.

Infos und Anmeldung zum Mittwochstreff unter 06321-84007 (Förderverein Museum)