DSC_0021

Raum 1 (Foyer und Treppenhaus)

Stadtgründung und Stadtrechte

Die Stadtgründung der Nova Civitas durch die rheinischen Pfalzgrafen reicht in die Zeit um 1200 zurück. 1246 wird Neustadt in einer Papstbulle für das Dominikanerinnenkloster St. Lambrecht erstmals erwähnt. Zum Schutz gegen das Raubrittertum wird Neustadt 1254 Mitglied des Rheinischen Städtebundes. Nach der zweiten Verleihung der Stadtrechte 1275 entwickelt es sich zum bedeutenden Amtsort der linksrheinischen Kurpfalz.