Veranstaltungen

Vortrag im Rahmen der Mußbach-Ausstellung

Freitag, 6.04.2018 um 18:00 Uhr

Der stellvertretende Leiter des Landesarchivs Speyer, Oberarchivrat Paul Warmbrunn, wird das Protokollbuch der Mußbacher Mäher, eine hochinteressante Quelle zur ländlichen Rechtsgeschichte und Volkskunde aus unserer nächsten Umgebung, am Freitag, den 6. April 2018, um 18.00 Uhr im Stadtmuseum Villa Böhm im Original vorstellen und erläutern.

Bis zum Ende des Alten Reiches waren –  als Überbleibsel althergebrachter Frondienste – die männlichen Einwohner von Mußbach verpflichtet, zwei ausgedehnte Wiesenstücke der kurpfälzischen Ortsherrschaft und der Johanniter in der Gemarkung des Ortes abzumähen. Die Rechtsordnung und das urwüchsige, manchmal skurrile Brauchtum der zunftmäßig organisierten, 24 Mann starken Mähergenossenschaft  sind in dem heute im Landesarchiv Speyer verwahrten Protokollbuch der Mußbacher Mäher mit Eintragungen aus den Jahren 1747-1796 festgehalten.

Ausstellung “Das Winzerdorf Mußbach – Beiträge zur Ortsgeschichte”

bis Sonntag, 08. April 2018

Anhand von zahlreichen Fotografien und Exponaten aus der Vergangenheit des Dorfes wird seine Entstehungsgeschichte veranschaulicht. Im Neustadter Stadtmuseum Villa Böhm werden unter anderem Fundstücke aus vorchristlicher Zeit, das Leben und Wirken Mußbacher Persönlichkeiten sowie die abwechslungsreiche Vielfalt des miteinander Lebens in dem Weindorf ausgestellt.

Informationen unter 06321/855-540 (Museumsverwaltung).

Mittwochstreff des Fördervereins Museum

Mittwoch 02.05.2018, 16:00 Uhr

Vortrag von Dr. Lenelotte Möller

Zeitzeuge und Opfer des Dreißigjährigen Krieges – Daniel Pareus, Historiker und Konrektor des Neustadter Gymnasiums

Infos und Anmeldung zum Mittwochstreff unter 06321-84007 (Förderverein Museum)

Mittwochstreff des Fördervereins Museum

Mittwoch 06.06.2018, 16:00 Uhr

Vortrag von Prof. Dr. Remmert-Ludwig Koch

Gustav Rossi (1898-1976) – Maler aus Gimmeldingen

Gustav Rossi zählt zu den bekanntesten Malern Gimmeldingens. Das Buch vom Gimmel-dinger Künstlerkreis aus dem Jahr 2017 zeigt viele interessante Motive aus Gimmel-dingen, einmalige Zeichnungen aus seinem Kriegstagebuch, bebilderte Einträge in Gäs-tebüchern und Fotos von ihm und von Produkten seiner handwerklichen Fähigkeiten.

Infos und Anmeldung zum Mittwochstreff unter 06321-84007 (Förderverein Museum)

Mittwochstreff des Fördervereins Museum

Mittwoch 04.04.2018, 16:00 Uhr

Vortrag von Prof. Dr. Siegfried Englert, Staatssekretär a.D.

Die Maritime Seidenstraße unter Berücksichtigung unserer chinesischen Partnerstadt Quanzhou (Teil 1)

Im ersten Jahrtausend vor Chr. tauchten die ersten Ballen chinesischer Seide in Westeuropa auf und dienten als Luxuskleidung keltischer Prinzessinnen. Später gaben griechische, persische und römische Frauen ein Vermögen für Kleider aus Seide aus, die über die kontinentale Seidenstraße nach Westeuropa kam. Nach der Eroberung Konstantinopels durch die muslimischen Türken waren das Schwarze Meer und das östliche Mittelmeer nicht länger der Endpunkt der kontinentalen Seidenstraße, eine maritime Verbindung wurde geschaffen.

Infos und Anmeldung zum Mittwochstreff unter 06321-84007 (Förderverein Museum)

Mittwochstreff des Fördervereins Museum

Mittwoch 07.03.2018, 16:00 Uhr

Vortrag von Lutz Frisch

Drucken im Dienste der Wissenschaft – die Harnisch-Druckerei in Neustadt

Die Hochschule im Neustadter Casimirianum (1578-1582/3) blieb in der Geschichte unserer Stadt leider eine Episode. Die von Pfalzgraf Johann Casimir eingesetzte Druckerei, die Matthäus Harnisch 1579 von seinem Schwager Johannes Mayer übernahm, hält die Erinnerung daran bis heute wach. Harnisch sorgte zusammen mit seinen beiden Söhnen für mehr als 300 Druckauflagen in einem Zeitraum von rund 20 Jahren. Damit verbreiteten sich die Inhalte der Lehre der Hochschule an den Universitäten der damaligen wissenschaftlichen und kirchlichen Welt. Ziel des Vortrags ist es, die Bedeutung der Harnisch-Druckerei zu würdigen.

Infos und Anmeldung zum Mittwochstreff unter 06321-84007 (Förderverein Museum)